Buch druckenBuch drucken

Anleitungen

Die Anleitungen sind ergänzende Informationen für Studierende, Dozierende und vhb-Studierende.

Website: TUM-Moodle
Kurs: TUM-Moodle
Buch: Anleitungen
Gedruckt von:
Datum: Dienstag, 26. September 2017, 16:42

Allgemeine Informationen und Anleitungen für Dozierende und Studierende

Hier finden Sie Anleitungen zu den Themen:


Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne eine Mail an den Moodle-Support schreiben (lms-support@tum.de)
oder eine Beratung in Anspruch nehmen.

1. Einfache Bearbeitung von Kursabschnitten

Die Titel der Kursabschnitte können jetzt geändert werden, ohne die Hauptseite zu verlassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Stiftsymbol und geben Sie den Namen in die Leiste ein.


2. Papierkorb für gelöschte Elemente

Die gelöschten Elemente des Kurses werden ab sofort in dem Papierkorb zu finden sein. Unabsichtlich gelöschte Aktivitäten und dergleichen können Sie so unkompliziert wiederherstellen. Der Papierkorb befindet sich unten im "Einstellungen"-Block nachdem ein Element gelöscht wurde.

3. Neue Aktivität: Terminplaner

Mit dem Terminplaner können Sie Einzeltermine oder Gruppentermine komfortabel verwalten. Darüber hinaus gibt es eine Wartelistenfunktion.

4. Neue Aktivität: Studierendenordner

Beim Studierendenordner können die Dateien direkt durch die Studierenden gemeinsam in einem Ordner zusammengestellt werden. Darüber hinaus ist es möglich, hochgeladene Dateien aus einer Aufgabe in den Studierendenordner zu übertragen, um die Dateien für alle Kursteilnehmer bereit zu stellen.

5. Neues Kursformat: Zeitabschnittsformat

In diesem Kursformat können Sie ergänzend zur Standard-Dauer der Abschnitte von Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren für jeden Abschnitt individuell die Dauer definieren und damit praktisch jegliches Kursformat realisieren. Frühere oder spätere Abschnitte können bei Bedarf automatisch verborgen werden.

6. Verbesserte Korrekturmöglichkeiten von Abgaben in der Aktivität Aufgabe

Die Bewertungsmaske für Abgaben wurde teilweise überarbeitet und alle notwendigen Elemente sind nun auf einer Seite zusammengeführt. Bei der Auswahl der passenden Optionen können außerdem vom Bewerter Annotationen für die Abgabe hinterlegt werden.

7. Download von ausgewählten Abgaben

Eine neue Option im Menü erlaubt Ihnen, auszuwählen, welche Abgaben Sie für die Offline-Ansicht herunterladen möchten.

8. Schlagwörter für Kursaktivitäten

Kursaktivitäten können jetzt Schlagwörter zugeordet werden, damit es einfacher wird, themenspezifischen Inhalt zu finden.

9. Markierung von Forenbeiträgen

Wichtige Forumsbeiträge können jetzt markiert werden. Dadurch sind sie an erster Stelle der Liste und sichtbarer für die Teilnehmer.

1. Vereinfachte Verwaltung von Kursabschnitten

Die Optionen zur Verwaltung eines Kursabschnitts (Bearbeiten, Hervorheben, Verbergen/Anzeigen, Löschen) sind jetzt übersichtlich in einem Menü zusammengefasst.
Klicken sie einfach auf "Bearbeiten" in der rechts oben im Abschnitt und das Drop-Down-Menü offnet sich.

Verwaltung von Kursabschnitten

2. Verbesserte Filtereinstellungen bei den Kursteilnehmern

In der Liste der eingeschriebenen Nutzer/innen eines Kurses können Teilnehmer/innen nach dem letzten Kurszugriff sortiert werden. Außerdem können Sie nicht nur die Mitglieder ausgewählter Gruppen anzeigen, sondern auch die Kursteilnehmer/innen, die keiner Gruppe angehören (Option Keine Gruppe). Diese Option gibt es auch neu in der Gruppenübersicht.
Verbesserte Filteroptionen

3. Verbesserte Tabelleneinstellungen im Editor

Sie können nun auf einfache Weise Tabellen im Text-Editor anlegen und formatieren. Größe und Farbe des Rahmens müssen Sie jetzt nicht mehr über den HTML-Editor bestimmen. Außerdem stellt der Gleichungseditor neue Elemente zur Verfügung.

Neue Tabelleneinstellungen

4. Neuer Import-Filter für Texte aus MS-Word und Google Docs

Mit dem neuen Import-Filter können Sie jetzt ohne Strukturverluste Teste aus Microsoft Word, LibreWriter und Google Docs in Ihren Moodle-Texteditor kopieren. Öffnen Sie dazu das Fenster "Einfügen spezial" und fügen Sie den Text ein, wählen Sie das ursprüngliche Textprogramm aus und klicken Sie auf "Einfügen".

Neuer Filter zum Einfügen von Textinhalten

5. Anzeige von Metadaten hochgeladener Dateien

In den Dateieinstellungen können Trainer/innen festlegen, ob verschiedene Metadaten einer Datei (Dateityp, Dateigröße, Datum des Hochladens) auf der Kursseite angezeigt werden sollen.

Bereitstellung von Metadaten zu Dateien

6. Vereinfachte Erstellung von Matrizen

Sie können jetzt mit dem Matrizen-Editor ganz einfach Matrizen erstellen. Klicken Sie dazu einfach auf den Matrizen-Button im Texteditor.

Matrix-Editor

7. Neue Aktivität Quiz-in-Video

Mit der neuen Aktivität "Quiz-in-Video" können Sie alle Fragetypen von der Aktivität "Test" in ein Video integrieren. Sie können für die Aktivität auch auf den Fragenpool zugreifen.
(→ Ausführliche Anleitung (PDF))

Quiz-in-Video

8. Personalisiertes Bereitstellen von Feedbackdateien

Sie können jetzt mit ein paar einfachen Schritten Feedbackdateien in der Aktivität "Aufgabe" den einzelnen Studenten zuordnen. Dazu klicken Sie auf "Alle Abgaben herunterladen" und entpacken die Zip-Datei. In die entpackten Ordner können Sie Ihre Feedbackdateien legen. Nachdem Sie alle Ordner wieder in eine Zip-Datei gewandelt haben, klicken Sie in der Aufgabe im Drop-Down-Menü auf "Mehrere Feedbackdateien in einer Zip-Datei hochladen". Die einzelnen Dateien werden jetzt automatisch den jeweiligen Studenten zugeordnet.

9. Code runner

Code runner ist ein neuer Fragetyp, mit dem im Test eine Programmieraufgabe gestellt werden kann.

Coderunner

Wichtige Blöcke in Moodle

1. Exabis E-Portfolio-Tool

Mit Hilfe des ePortfolio-Tools können Sie Ihren eigenen Wissensstand verwalten und Materialien thematisch zusammenstellen.
Unterschiedliche Teile aus Ihrem Bestand (Portfolio) können Sie dann für einzelne (Moodle-) Nutzer oder Nutzergruppen freischalten.
Ihre in Moodle als (Haus-) Aufgabe hochgeladenen Dateien können ebenfalls Sie schnell und einfach in Ihr Portfolio integrieren.

Hier haben wir eine ausführliche Anleitung für Sie bereitgestellt.

Hier finden Sie viele Informationen zum Exabis E-Portfolio.

Das Portfolio-Tool binden Sie ein, indem Sie auf "Meine Startseite" im "Bearbeiten"-Modus den Block "Exabis E-Portfolio" auf der Seite hinzufügen.

Exabis E-Portfolio

In der E-Portfolio-Übersicht können Sie auf Ihre Portfolios zugreifen, veröffentlichte (freigeschaltete) Porfolios bearbeiten, oder Teile Ihres Portfolios exportieren.

E-Portfolio-Übersicht

Die Verwaltung von Inhalten ist übersichtich und gut strukturiert.

Verwaltung von Inhalten

2. Lerngruppen

Der Block "Lerngruppen" ermöglicht es Ihnen, außerhalb eines Moodle-Kursraumes Lerngruppen anzulegen und gemeinsam mit den Lerngruppen-Teilnehmern in einem eigenen Videokonferenz-Raum zu kommunizieren und Material auszutauschen.

Der Blog befindet sich aktuell noch in der BETA-Phase.

Anleitungen für Dozierende

Hier finden Sie Anleitungen zu den Themen:


Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne eine Mail an den Moodle-Support schreiben (lms-support@tum.de)
oder eine Beratung in Anspruch nehmen.

Administration

1. Rollen und Rechte in TUM-Moodle

Innerhalb der Moodle-Plattform lassen sich verschiedene Rollen vergeben:

  • Manager
  • Dozent
  • Tutor
  • Student
  • Gast (=anonymer Gast)

In dieser Übersicht finden Sie die jeweiligen Rechte für die Moodle-Rollen: Rollen und Rechte in Moodle

2. Exportieren einer Teilnehmerliste der Lehrveranstaltung

Hier finden Sie die Beschreibung, wie Sie aus Ihrem Kurs als Dozent eine Teilnehmerliste z.B. in Excel exportieren können: Exportieren einer Teilnehmerliste

3. Importieren von Kursinhalten aus anderen Moodle-Kursen

Sie möchten schnell und einfach Ihre Inhalte und Moodle-Aktivitäten aus einem anderen Moodle-Kurs importieren? Die folgende Beschreibung zeigt Ihnen die Lösung: Importieren von Kursinhalten aus anderen Moodle-Kursen

4. Sichern und Wiederherstellen früherer Kursinhalte

Sie möchten Ihre Inhalte und Moodle-Aktivitäten aus früheren Semestern auch in der neuen Lehrveranstaltung nutzen? Mit Hilfe der folgenden Beschreibung sichern Sie die Inhalte und integrieren sie in einen neuen Kurs: Sichern und Wiederherstellen eines Kurses

5. Zuteilung eines Moodle-Kurses in TUMonline

Sie möchten in TUMonline einen ergänzenden Moodle-Kurs einrichten, um die Moodle-Funktionalitäten für Ihre Veranstaltung zu nutzen? Hier finden Sie wichtigsten Informationen: Zuordnung eines Moodle Kurses

6. Ergänzende Dozierende einschreiben

Nachfolgende Erläuterung beschreibt, wie Sie zustätzliche Dozierende in Ihren Kurs einschreiben: Ergänzende Dozierende einschreiben

7. Sichtbarkeit von Kursen anpassen

Sie möchten Ihren Kurs sichtbar/unsichtbar für die Studierenden machen? Hier finden Sie eine kurze Erläuterung: Sichtbarkeit von Kursen anpassen

8. Bewertungen in Moodle eintragen

Sie möchten Ihre Notenliste direkt in Moodle eintragen? So geht's: Direkte Bewertung im Moodlekurs

Materialien

Buch

Mehrseitiges Arbeitsmaterial in buchähnlichem Format.

Datei

ein Arbeitsmaterial, das in elektronischer Form vorliegt; das Dateiformat ist beliebig.

IMS-Content

Lerninhalte, die als IMS-Content-Paket vorliegen.

Link/URL

Link auf eine (externe) Webseite.

Textfeld

Informationen, Anmerkungen, Überschriften, die als Text direkt auf der Kursseite angezeigt werden.

Textseite

Ein Textdokument, das direkt in Moodle mit Hilfe des HTML-Editors erstellt werden kann.

Verzeichnis

Ein ganzes Verzeichnis mit Dateien (und ggf. Unterverzeichnissen), das im Kurs zur Verfügung gestellt wird.



Aktivitäten

Abstimmung

Der Trainer stellt eine Frage und gibt verschiedene Antwortmöglichkeiten vor.

Aufgabe

Eine Aktivität, die dem Lehrenden ermöglicht, Arbeiten von den Kursteilnehmer/innen einzusammeln, zu bewerten und Feedback zu geben.

Chatraum

Kursteilnehmer/innen können in Echtzeit online miteinander diskutieren.

Datenbank

Trainer/innen und Teilnehmer/innen können Einträge zu allen vorstellbaren Themen anzulegen, anzusehen und zu durchsuchen.

Feedback

Dient zur Erstellung und Durchführung von Umfragen.

Forum

Dient zur Kommunikation in einer Online-Lernumgebung.

Gegenseitige Beurteilung

Peer-Assessment-Aktivität mit vielen Optionen.

Glossar

Ermöglicht es Teilnehmern eine Liste von Definitionen zu erstellen und zu pflegen.

Lektion

Bietet eine Möglichkeit, Studienmaterial strukturiert aufzubereiten.

Lernpaket

Ermöglicht es den Lehrenden extern erstellte SCORM-Pakete in Moodle einzubinden.

Quiz-in-Video

Mit dieser Aktivität können Sie Videos bereitstellen, in denen Moodle-Testfragen integriert sind.

Test

Erlaubt es Trainer/innen, Tests mit einer Vielzahl unterschiedlicher Fragetypen (u.a. Multiple-Choice-Fragen, Wahr-Falsch-Fragen und Kurzantwort-Fragen) zu erstellen und im Kurs als Lernkontrolle einzusetzen.

Virtual Classroom

Ein virtueller Klassen- oder Konferenzraum, in dem in Echtzeit Unterricht, Beratung oder Videokonferenzen durchgeführt werden können.

Wiki

Kollektion von gemeinschaftlich erstellten Webseiten.



Übersicht Moodle-Funktionen

Nutzungsszenarien

Wie Sie die Moodle-Werkzeuge didaktisch begründet in Ihre Lehre integrieren

Sie haben Moodle bisher nie oder kaum genutzt?
Sie kennen die Werkzeuge von Moodle schon und möchten wissen, wie sie sich aus didatkischer Sicht sinnvoll einsetzen und kombinieren lassen?
Sie möchten wissen, welche Stärken und Schwächen die Moodle-Werkzeuge aufweisen?

Der Leitfaden von eLeDia (eLearning im Dialog) bietet Ihnen hierzu eine gute Übersicht, die Sie bei der Auswahl der geeigneten Werkzeuge für Ihr Lehrszenario unterstützt.

PDF-Datei des Leitfadens (Datei öffnet sich in einem neuen Fenster)

Moodle-Einführung für Studierende

Image Student

Liebe Studierende,

hier findet ihr wichtige Informationen zur Arbeit mit Moodle.

Moodle-Kurzanleitung für Studierende

PDF-Datei mit grundlegenden Informationen

(Die Datei öffnet in einem neuen Fenster.)

Häufig gestellte Fragen


Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne eine Mail an den Moodle-Support schreiben (lms-support@tum.de)
oder eine Beratung in Anspruch nehmen.

Allgemeine FAQs

Ich habe eine Frage, die in der FAQ-Liste nicht beantwortet wird, was kann ich tun?

Sollten Sie Fragen haben, die Sie hier nicht beantwortet bekommen, wenden Sie sich bitte mit einer E-Mail an den Moodle-Support: lms-support@tum.de.

Wie muss ich meine Browser-Einstellungen wählen?

Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Webbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer, Safari, Opera, Google Chrome) immer aktuell halten und richtig einstellen. Für die Nutzung von Moodle müssen Sie Cookies zulassen (wichtig für den Anmeldeprozess). Nur so können Sie die Plattform uneingeschränkt nutzen.

Wer darf sich auf Moodle anmelden?

Auf Moodle können sich Dozierende, Studierende und Mitarbeiter/innen der TUM sowie der LMU anmelden.
Für vhb-Studierende gibt es eine gesonderte Regelung (→ Anleitung für vhb-Studierende bzw. → siehe auch "Wie läuft die Anmeldung als vhb-Student ab?").

Externe Dozierende bzw. Teilnehmer/innen benötigen einen Gastaccount in TUMonline, damit sie einen Moodle-Kurs in vollem Umfang - einschließlich Kursaktivitäten wie Wiki, Forum, online Aufgabenabgabe, E-Mail - nutzen können.
Für einzelne Kurse ist ein anonymer Gastzugang möglich, der einen Zugriff auf Kursmaterialien erlaubt. Kursaktivitäten wie Wiki, Forum, online Aufgabenabgabe, E-Mail sind dabei nicht verfügbar.
Wenden Sie sich in beiden Fällen bitte an Ihre/n Dozierende/n bzw. Ansprechpartner/in.

→ Siehe auch "Wie melde ich mich auf Moodle an?"

Woher bekomme ich meine Zugangsdaten für Moodle?

Die Zugangsdaten für Moodle bestehen für Angehörige der TUM aus der TUM-Kennung (z. B. "ka21bab") oder der TUM-E-Mail-Adresse (z. B. "max.mustermann@tum.de" bzw. "max.mustermann@mytum.de") sowie dem dazugehörigen Passwort.
Passwörter werden auf Moodle nicht gespeichert.
Die Zugangsdaten für Moodle bestehen für Angehörige der LMU aus der vollständigen CampusLMU-E-Mail-Adresse der Domains @lmu.de, @campus.lmu.de und @med.lmu.de sowie dem dazugehörigen Passwort.

Hinweis: Bei Fragen zu Ihren Zugangsdaten wenden Sie sich bitte an den zentralen IT-Support: it-support@tum.de.

Wie melde ich mich auf Moodle an?

Um sich auf Moodle anzumelden, rufen Sie die Startseite von Moodle (www.moodle.tum.de) auf. Klicken Sie links im Block "Moodle Login" auf den entsprechenden Link.
Für den Zugang mit mobilen Geräten: Sie erreichen die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten den nach rechts zeigenden Pfeil auf dem Bildschirm anklicken.

Anmeldung mit TUMonline-Account:
Wenn Sie der TUM angehören, wählen Sie den Link "Ich habe eine TUM-Kennung". Geben Sie anschließend Ihre TUM-Kennung (z. B. "ka21bab") oder die TUM-E-Mail-Adresse (z. B. "max.mustermann@tum.de" bzw. "max.mustermann@mytum.de") mit dem dazugehörigen Passwort ein und klicken Sie auf den Button "Login".

Anmeldung mit LMU-Account:
Als Angehörige/r der LMU wählen Sie den Link "Ich habe eine LMU-Kennung". Geben Sie anschließend Ihre vollständige CampusLMU-E-Mail-Adresse der Domains @lmu.de, @campus.lmu.de und @med.lmu.de und das dazugehörige Passwort ein und klicken Sie auf den Button "Login".

Anmeldung als anonymer Gast:
Wenn Sie sich ohne eine TUM-Kennung als anonymer Gast anmelden möchten, klicken Sie auf "Ich bin Gast (ohne Kennung)" und dann auf den Link "Als Gast anmelden". Sie benötigen für diese Anmeldung keine Zugangsdaten.

Was kann ich tun, wenn die Anmeldung bei Moodle fehlschlägt?

Sollte Ihre Anmeldung bei Moodle nicht klappen, versuchen Sie bitte Folgendes:
1. Schließen Sie Ihren Browser.
2. Öffnen Sie den Browser und rufen Sie die Moodle-Startseite www.moodle.tum.de auf.
3. Klicken Sie links im Block "Moodle Login" auf den entsprechenden Link und melden Sie sich mit Ihrer Kennung und dem dazugehörigen Passwort an (→ siehe auch "Wie melde ich mich auf Moodle an?").

Sollte das nicht funktionieren,
- probieren Sie bitte einen anderen Browser aus
- ändern Sie bitte Ihr Passwort in TUMonline und probieren Sie nach einer Stunde den Login in Moodle mit dem neuen Passwort.

Sollte nichts klappen, wenden Sie sich bitte mit einer E-Mail an den Moodle-Support: lms-support@tum.de.

Wie läuft die Anmeldung als vhb-Student ab?

Der Zugang zu vhb-Kursen auf der Moodle Plattform (www.moodle.tum.de) erfolgt für TUM-Studierende über die TUM-Kennung (z. B. "ab12cde") oder die TUM-E-Mail-Adresse (z. B. "max.mustermann@tum.de" bzw. "max.mustermann@mytum.de") und dem dazugehörigen Passwort.
Für LMU-Studierende erfolgt der Login über die vollständige CampusLMU-E-Mail-Adresse der Domains @lmu.de, @campus.lmu.de und @med.lmu.de und dem dazugehörigen Passwort.
→ Siehe auch "Wie melde ich mich auf Moodle an?"

Bei der vhb registrierte Studierende anderer Hochschulen benötigen einen TUM-Gastaccount.
Hierzu wird Ihnen nach der Registrierung und Anmeldung bei der vhb Ihre TUM-Kennung zusammen mit dem Aktivierungscode an Ihre private E-Mail-Adresse gesandt.

Wenn Sie keine Information erhalten, wenden Sie sich bitte an die/den entsprechende/n Kursleiter/in Ihrer vhb-Veranstaltung.

Was ist Shibboleth?

Shibboleth ist ein Single-Sign-On-Login System, das bedeutet man muss sich mit seiner Kennung nur an einem System anmelden und kann auf alle mit Shibboleth verbundenen Systeme zugreifen.
Sollte es Probleme mit dem Login geben, schließen Sie den Browser oder löschen Sie alle Cookies.

Ich habe mein Passwort vergessen, wie komme ich an ein neues?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, wenden Sie sich bitte an den zentralen IT-Support: it-support@tum.de.

Warum funktioniert mein Passwort nicht?

Sollte einmal Ihr Passwort nicht funktionieren, könnte dies an einer Änderung des TUMonline-Passwortes liegen. Wichtig ist, dass Sie sich auf Moodle immer mit der aktuellen Kennung für TUMonline anmelden.

→ Siehe auch "Woher bekomme ich meine Zugangsdaten für Moodle?"

Wie kann ich mein Passwort ändern?

Eine Änderung des Passwortes ist auf Moodle nicht möglich. Sie können Ihr Passwort auf TUMonline ändern. Das geänderte Passwort ist dann auch für Moodle gültig.

Wo kann ich mich ausloggen?

Um sich aus Moodle abzumelden, klicken Sie rechts oben in der Navigationsleiste auf Ihren Namen (z. B. "Max Mustermann") und dann auf den Link "Abmelden".
Bei mobilen Geräten gehen Sie oben rechts auf das Symbol für die Navigationsleiste. Es öffnet sich die Navigationsleiste, bei der Sie auf Ihren Namen (z. B. "Max Mustermann") klicken und danach auf "Abmelden".

Um endgültig abgemeldet zu sein, schließen Sie den Browser komplett oder löschen Sie die Cookies.

Ich finde auf "Meine Startseite" keine Übersicht meiner Kurse, woran kann das liegen?

Für dieses Problem kann es mehrere Gründe geben:

1. Der Block "Meine Kursübersicht" ist zwar vorhanden, aber die Kurse sind ausgeblendet
In diesem Fall haben Sie Ihre Kursübersicht verborgen. Falls Sie das rückgängig machen wollen, klicken Sie im Block "Meine Kursübersicht" rechts oben auf das Plussymbol.

2. Der Block "Meine Kursübersicht" wurde ins Dock verschoben
Falls dieser Fall vorliegt, finden Sie den Block "Meine Kursübersicht" im Browserfenster ganz links im sogenannten "Dock".
Um den Block wieder in die Seitenmitte zu verschieben, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
Gehen Sie im Dock auf den Block "Meine Kursübersicht" und klicken Sie bei dem sich öffnenden Block rechts oben auf das Symbol mit dem nach oben zeigenden Pfeil.
Der Block "Meine Kursübersicht" sollte sich danach wieder in der Seitenmitte befinden.

FAQ für Dozierende

FAQ

Wie bekomme ich einen Moodle Kurs?

Ist die Veranstaltung bereits in TUMonline angelegt, so lässt sich automatisch ein ergänzender Moodle-Kursraum erstellen, indem man in TUMonline dem Kurs die LV-Kategorie "eLearning" zuteilt.

Zuordnung eines Moodle-Kurses in TUMonline:
(→ Ausführliche Anleitung (PDF))
1) Die Zuordnung der Kategorie "eLearning" erfolgt in TUMonline am Besten über den Link in der Spalte "LV Kat." in der LV Erhebungsliste. Klicken Sie auf die "0" in der Spalte "LV Kat." und klicken Sie im nächsten Fenster oben rechts auf "neue Zuordnung erstellen".
2) Anschließend klicken Sie auf den Link "eLearning".
3) In der nachfolgenden Auswahlmaske wählen Sie die für Sie passende Option und klicken auf "Speichern". Daraufhin wird automatisch ein Moodle-Kurs erstellt.

Wird die Veranstaltung nicht in TUMonline geführt, können Sie sich auf folgender Seite darüber informieren, wie Sie einen Moodle-Kurs beantragen können: Kursebeantragung

Meine Veranstaltung wird nicht in TUMonline geführt, wie beantrage ich in diesem Fall einen Moodle-Kurs?

Wird die Veranstaltung nicht in TUMonline geführt, können Sie sich auf folgender Seite darüber informieren, wie Sie einen Moodle-Kurs beantragen können: Kursebeantragung

Kann ich weitere Dozierende zu einem Moodle-Kurs hinzufügen?

Die/der eingetragene Dozierende hat alle Rechte, um in einem Moodle-Kurs weiteren Personen Teilnehmer-, Dozenten- bzw. Tutoren-Rechte zu vergeben.

Sie können wie folgt vorgehen, um weitere Teilnehmer Ihrem Kurs hinzuzufügen:
(→ Ausführliche Anleitung (PDF))
1. Klicken Sie in dem gewünschten Kurs im Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite; bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken) im Bereich "Kurs-Administration" unter "Nutzer/innen" auf "Eingeschriebene Nutzer/innen".
2. Klicken Sie rechts oben auf "Nutzer/innen einschreiben".
3. Wählen Sie in dem Dropdownmenü zum Aspekt "Rollen zuweisen" die gewünschte Rolle der einzuschreibenden Person aus (z. B. "Student", "Tutor", "Dozent"; eine Übersicht über die jeweiligen Rechte für die Moodle-Rollen: → Rollen und Rechte in Moodle (PDF)).
4. Über die Suche-Zeile unten können Sie über den Namen oder die E-Mail-Adresse die gewünschte Person suchen. Klicken Sie anschließend bei der entsprechenden Person auf "Einschreiben".

Wie gelangen Flüchtlinge mit einem Gast-Studium in meinen Moodle-Kurs?

Flüchtlinge können im Rahmen des "Sofortprogramms für Flüchtlinge" an der TUM ein Gaststudium aufnehmen und werden dann vom Studenten Service Zentrum als Alumni angelegt.

Flüchtlinge mit Gaststudium können sich nicht in TUMonline in einen Kurs einschreiben, sondern werden vom jeweiligen Dozierenden direkt in den Moodle-Kurs eingeschrieben. Damit ein Studierender in Moodle einen Account besitzt und gefunden werden kann, muss er sich vorher einmal bei der Plattform angemeldet haben. Der Account wird bei der ersten Anmeldung erstellt.

Die Moodle-Kurseinschreibung funktioniert dabei genauso wie die Einschreibung weiterer Dozierender (FAQ-Beitrag: "Kann ich weitere Dozierende zu einem Moodle-Kurs hinzufügen?"), jedoch wählen Sie bei der Einschreibung die Rolle "Student".

Meine Lehrveranstaltung ist für Studierende nicht sichtbar/verfügbar, wie kann ich dies ändern?

Die automatisch aus TUMonline heraus erstellten Moodle-Kurse sind zunächst für die Studierenden nicht sichtbar! Dadurch konnten Sie bisher Ihren Kurs zunächst vorbereiten, bevor die Teilnehmer Zugriff erhalten. Sichtbare Kurse erscheinen bei Ihnen unter "Meine Startseite" in blau, nicht sichtbare Kurse sind ausgegraut. Kurse, die für Sie ausgegraut erscheinen, können Studierende noch nicht sehen und nutzen.

Um einen Kurs für die Studierenden sichtbar zu schalten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
(→ Ausführliche Anleitung (PDF))
1. Klicken Sie in Ihrem Kurs im Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite; bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken) im Bereich "Kurs-Administration" auf den Punkt "Einstellungen".
2. In den Kurseinstellungen wählen Sie im Bereich "Grundeinträge" im Dropdown-Menü zum Punkt "Sichtbar" die Einstellung "Anzeigen".

Wie kann ich weitere Dozierende in eine Lehrveranstaltung eintragen?

LV-Verantwortliche mit der Rolle "Dozent" können in Moodle auch weitere Dozierende zu ihrer Veranstaltung hinzufügen.

So fügen Sie Ihrem Moodle-Kurs weitere Dozierende hinzu:
(→ Ausführliche Anleitung (PDF))
1. Klicken Sie in dem gewünschten Kurs im Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite; bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken) im Bereich "Kurs-Administration" unter "Nutzer/innen" auf "Eingeschriebene Nutzer/innen".
2. Klicken Sie rechts oben auf "Nutzer/innen einschreiben".
3. Wählen Sie in dem Dropdownmenü zum Aspekt "Rollen zuweisen" die Rolle "Dozent" aus.
4. Über die Suche-Zeile unten können Sie über den Namen oder die E-Mail-Adresse die gewünschte Person suchen. Klicken Sie anschließend bei der entsprechenden Person auf "Einschreiben".

Wie können sich externe Gäste auf Moodle anmelden?

Wenn Sie in Ihrer Lehrveranstaltung externe Teilnehmer/innen haben (z. B. Studierende der Universität Regensburg), benötigen diese einen Gastaccout in TUMonline, damit diese einen Moodle-Kurs in vollem Umfang - einschließlich Kursaktivitäten wie Wiki, Forum, online Aufgabenabgabe, E-Mail - nutzen können. Wir vom Moodle-Team können leider keine TUMonline-Gäste für Sie eintragen.

Das aktuell notwendige Vorgehen sieht folgendermaßen aus:
1. Klären Sie, wer an Ihrer Fakultät/Ihrem Lehrstuhl die Rechte zum Eintragen und Verwalten von Gästen in TUMonline besitzt (z. B. der/die TUMonline-Beauftragte).
2. Die/der Gästeverwalter/in trägt Ihre externen Teilnehmer/innen in TUMonline ein und verschickt an diese die TUMonline-Aktivierungsschlüssel.
3. Die externen Nutzer/innen aktivieren Ihren TUMonline-Account.
4. Um die externen Gäste manuell in einen Moodle-Kurs einschreiben zu können, müssen diese sich vorher einmalig auf Moodle unter www.moodle.tum.de anmelden, um ihren Account zu erstellen.
5. Jetzt können die Nutzer/innen in Moodle zur gewünschten Lehrveranstaltung zugeteilt werden.

Kann ich den Kurznamen einer Lehrveranstaltung anpassen?

Der Kurzname dient in Moodle der einfacheren Übersicht in der linken und oberen Navigation. An diesen Stellen fehlt der Platz für lange Lehrveranstaltungstitel.
In jedem automatisch angelegten Moodle-Kurs wird der Kurzname zunächst kryptisch zusammengesetzt. Dieser Kurzname kann jedoch von den jeweiligen Dozierenden der Lehrveranstaltung angepasst werden.

So passen Sie Ihren Lehrveranstaltungskurznamen an:
1. Wählen Sie bitte im Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite) unter "Kurs-Administration" den Punkt "Einstellungen".
(Bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken).
2. Passen Sie im Bereich "Grundeinträge" das Feld "kurzer Kursname" sinnvoll an. Behalten Sie dabei am besten das Semesterkürzel (S15) für Ihre spätere Übersicht bei.
3. Löschen Sie bitte den Hinweis im Feld Kursbeschreibung oder fügen Sie eine passende Kursbeschreibung ein.
4. Klicken Sie ganz unten auf "Änderungen speichern".

Wie füge ich den Block "Download Materialien" in meinen Kursraum ein?

Mit Hilfe des Blocks "Download Materialien" können Teilnehmer die im Moodle-Kurs verfügbaren Dateien auf einmal als ZIP herunterladen. Berücksichtigt werden die direkt im Kursraum befindlichen Dateien sowie die Dateien, die in Verzeichnissen bereitgestellt werden. Studierende laden NUR die sichtbar geschalteten Materialien ("Äuglein auf") herunter, Dozierende erhalten alle Dateien.

Um den Block "Download Materialien" in Ihren Kursraum einzufügen, müssen einmalig folgende Schritte durchgeführt werden:
1. Klicken Sie im Kursraum links oben auf "Bearbeiten einschalten".
2. Nun erscheint auf der linken Seite ganz unten ein neues Blockelement "Block hinzufügen".
(Bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken).
Wählen Sie in dem Dropdown-Menü den Punkt "Download Materialien" aus.
3. Es erscheint ein neuer Block mit dem Namen "Download Materialien". Dieser befindet sich vorerst auf der linken Seite.
Sie können den Block verschieben, indem Sie das Symbol mit den gekreuzten Pfeilen gedrückt halten und dabei den Block an den gewünschten Ort ziehen.

Wie kann ich einen Moodle-Kurs bzw. einzelne Inhalte sichern und wiederherstellen?

(→ Ausführliche Anleitung (PDF))
Vorgehen beim Sichern:
1. Klicken Sie in dem Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite) unter "Kurs-Administration" auf "Sicherung".
(Bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken).
2. In den folgenden Schritten fragt Moodle nach, was aus dem Kurs gespeichert werden soll. Klicken Sie abschließend auf "Sicherung ausführen".
3. Die Sicherungsdatei wird erstellt. Nachdem die Sicherung erfolgreich abgeschlossen wurde, klicken Sie auf "Weiter". Die Sicherungsdatei wird Ihnen mit dem Dateinamen, der Zeit der Sicherung und der Größe der Datei aufgelistet. Sie können die Datei herunterladen und lokal auf Ihrem Rechner abspeichern.

Vorgehen beim Wiederherstellen/Import:
1. Klicken Sie in dem Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite) unter "Kurs-Administration" auf "Wiederherstellen".
(Bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken).
2. Nun werden die Sicherungsdateien aufgelistet. Wenn Sie eine der aufgelisteten Sicherungsdateien verwenden möchten, klicken Sie bei der entsprechenden Datei auf "Wiederherstellen". Alternativ können Sie auch eine Sicherung von Ihrem Rechner oben in das Feld bewegen (über Drag&Drop oder über das Feld "Datei wählen ...") und dann den Link "Wiederherstellen" anklicken.
3. Anschließend können Sie auswählen, in welchem Kurs die Daten wiederhergestellt werden sollen. Außerdem wählen Sie aus, ob die gesicherten Daten zu den bereits vorhandenen Daten im Kurs hinzugefügt werden sollen ("verschmelzen") oder ob die im Kurs bestehenden Inhalte gelöscht und durch die Sicherungsdaten ersetzt werden sollen.
4. Wählen Sie aus, welche Inhalte wiederhergestellt werden sollen und klicken Sie abschließend auf "Wiederherstellung ausführen".

Wie binde ich Vorlesungsaufzeichnungen aus Mediasite in meinen Moodle-Kurs ein?

Mit nur wenigen Schritten können Sie Vorlesungsaufzeichnungen aus Mediasite in Ihren Moodlekurs integrieren:
1. Schicken Sie eine Anfrage zur Aufzeichnung Ihrer Lehrveranstaltung (am besten zusammen mit dem Link zum Moodle-Kurs) an das Mediasite-Team unter: streams-support@tum.de
2. Rufen Sie im Moodlekurs die Aktivität 'Mediasite Video' auf, stellen den Typ auf 'automatisch', wählen Sie einen passenden Namen und tragen Sie die entsprechende Start-URL (=Link zum Mediasite-Katalog) ein.

Wie kann ich große Videos mit dem LRZ-Streamingserver in Moodle bereitstellen?

Am besten binden Sie die Videos folgendermaßen ein:

1. Erstellen einer Videodatei im MP4-Format

Um Videos über den LRZ-Videoserver (Wowza) abspielen zu können, müssen die vorhandenen Videodateien in ein kompatibles Format gebracht werden. Das empfohlene Format ist MP4 mit Video in H.264 und Audio in AAC.
Konvertierungsprogramme sind z. B. Adobe Media Encoder, Handbrake, Avidemux, Any Video Converter, Xmedia Recode, ffmpeg, Miro Video Converter.
Ein geeignetes Tool ist z. B. Handbrake (http://handbrake.fr/). Es ist kostenlos und für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar.
Damit können Videos einzeln oder in Stapelverarbeitung eine Reihe von Videos in einem Arbeitsschritt umgewandelt werden. Alle notwendigen Encoder Einstellungen lassen sich in Profilen abspeichern. Als Ausgangsbasis für eigene Anpassungen können Sie folgendes Profil nutzen: LRZ Streaming Server. Diese lassen sich über die Menüfunktion "Options → Import" leicht in das Programm einfügen und sie können beliebig angepasst werden. Beachten Sie, dass die Qualität des resultierenden Videos primär von der zur Verfügung gestellten Bandbreite abhängt.
Als Ausgangspunkt für eigene Einstellungen können Sie in Ihrem Konvertierungsprogramm folgende Konfigurationen vornehmen:
Format: MP4
Web Optimized: An,Picture: Width: 640, Video: H.264, 1.500 kBit/s, Profil Baseline, Framerate 25, Deinterlace, 2-Pass Encoding
Audio: AAC, 96 kBit/s, Stereo, 44100 Hz

2. Upload der Datei auf den LRZ Video-Server

Das Upload-Formular ist verfügbar unter: http://video.lrz.de/cgi-bin/video_upload.cgi

Im Formular sind folgende Angaben zu machen:
1. Name und Kontaktdaten des Uploaders
2. Die hochzuladene Datei muss ausgewählt werden und insbesondere sollte angegeben werden, in welchem Unterverzeichnis die Datei liegen soll.

Gegebenenfalls muss ein Unterverzeichnis (z. B. vhb_videos_meier) neu erstellt werden. Nach kurzer Zeit erhält man an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigungsmail des LRZ mit mehreren Links zur Videodatei.

3. Einbinden in Moodle

Inzwischen hat sich die Einbettung von Videos in Moodle ein wenig geändert:
Dazu meldet man sich bei der Moodle-Webseite (www.moodle.tum.de) an und navigiert an die Stelle, an der das Video eingebunden werden soll (z. B. Textseite, Textfeld, Textblock).

1. Wechseln Sie über den "Bearbeiten einschalten"-Button in den Bearbeitungsmodus und gehen Sie auf die Einstellungen Ihres "Materials".
2. Im Fenster "Inhalt" klicken Sie in der oberen Leiste auf den zweitletzten Button von links (Medien).
3. Ein kleines Fenster öffnet sich, in das Sie die URL des Videos eingeben, oder nach Dateien in Ihrem PC oder von Ihrem Account suchen können. Darunter können Sie den Namen des Videos eingeben.
4. Zuletzt klicken Sie auf "Medien einfügen" und Ihr Video wird eingebunden, nachdem Sie die Einstellungen gespeichert haben.

Wichtiger Hinweis: Bitte verwenden Sie für Moodle den Link, der mit "rtmp://" beginnt.
Beispiel für einen Link: rtmp://flash5.lrz.de/vod/tum/mez/elearning/Testfilm.mp4

Wenn Sie eine bestimmte Größe für das einzubettende Video vordefinieren möchten, verwenden Sie bitte eine der beiden folgenden Möglichkeiten:

1. <a href="rtmp://streaming.server.de/vod/myvideo.mp4?d=640x360">
2. <a href="rtmp://streaming.server.de/vod/myvideo.mp4#d=640x360">

Somit ist die Videodatei eingebunden. Weitere allgemeine Bearbeitungsschritte an der Seite können ebenso vorgenommen werden.

Wie kann ich Dateien oder Prüfungsergebnisse personalisiert bereitstellen?

Um Dateien oder Prüfungsergebnisse personalisiert für jeden Kursteilnehmer bereitzustellen, verwenden Sie die Funktion "Feedback-Dateien" in der Aktivität "Aufgabe".

So gehen Sie vor:
1. Erstellen Sie bitte die Aktivität "Aufgabe" in Ihrem Kurs.
2. Klicken Sie auf die Aufgabe und wählen im linken Aufgaben-Menü "Alle Abgaben herunterladen" (auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch nichts hochgeladen wurde).
3. Sie erhalten dann eine ZIP-Datei mit je einem vorbereiteten, leeren Ordner für jeden Teilnehmer.
4. Verteilen Sie die bei Ihnen vorhandenen Dateien entsprechend auf die Teilnehmer. Es können auch mehrere Dateien in einen Teilnehmer-Ordner verschoben werden.
5. Zippen Sie die Ordnerstruktur. 6. Wählen Sie in der Teilnehmer-Übersicht der Aufgabe unter "Bewertungsvorgang" den Punkt "Mehrere ZIP-Dateien als Feedback-Dateien hochladen"
7. Laden Sie die ZIP-Datei hoch.
8. Jetzt sind die Dateien den entsprechenden Teilnehmern zugewiesen und für den Dozierenden in der Spalte "Feedbackdateien" verfügbar.

Falls in einer Großveranstaltung aufgrund der großen Datei-Anzahl bzw. der Gesamtgröße der ZIP-Datei das Entpacken auf dem Moodle-Server nicht mehr klappen sollte, ist es auch möglich, den Upload in mehreren Schritten mit einem Teil der Teilnehmer-Dateien durchzuführen.

Wie kann ich Gruppen anlegen?

Eine Gruppe oder Gruppierung kann auf zwei Ebenen verwendet werden:
- Kursebene: Wurde der Gruppenmodus auf Kursebene definiert, dann ist der Gruppenmodus der Standard für alle Aktivitäten innerhalb dieses Kurses. Der Gruppenmodus auf Kursebene kann im Block "Einstellungen" > "Kurs-Administration" > "Einstellungen" im Abschnitt "Gruppen" eingestellt werden.
- Aktivitätsebene: Jede Aktivität, die Gruppen unterstützt, kann auch ihren eigenen Gruppenmodus haben. Wenn ein Gruppenmodus auf Kursebene definiert wurde, dann ist es nicht möglich, den Gruppenmodus für die einzelnen Aktivitäten zu definieren. Wenn der Gruppenmodus auf Kursebene auf "Keine Gruppen" gestellt ist (standardmäßige Einstellung), dann kann der Dozent den Gruppenmodus in der jeweiligen Aktivität ändern.

So erstellen Sie eine Gruppe:
1. Klicken Sie im Block "Einstellungen" > "Kurs-Administration" > "Nutzer/innen" > "Gruppen" auf "Gruppen anlegen".
2. Fügen Sie einen Gruppennamen hinzu und optional eine Gruppenbeschreibung, einen Einschreibeschlüssel oder ein Bild (angezeigt auf der Teilnehmerseite und neben den Forenbeiträgen).
3. Klicken Sie auf "Änderungen speichern".
4. Wählen Sie die Gruppe aus, zu der Sie Teilnehmer hinzufügen möchten und klicken Sie auf "Nutzer/innen verwalten".
5. In der Liste "Mögliche Mitglieder" wählen Sie die Nutzer aus, die Sie der Gruppe hinzufügen möchten. Mehrere Nutzer können mit der Strg-Taste ausgewählt werden.
6. Klicken Sie auf "Hinzufügen".

Wie kann ich eine Gruppenwahl erstellen?

Mit der "Gruppenwahl" ist es möglich, dass sich Teilnehmer/innen selber in Gruppen innerhalb eines Kurses eintragen.

Voraussetzung: Es müssen mindestens zwei Gruppen in diesem Kurs angelegt sein.
→ Siehe auch "Wie kann ich Gruppen anlegen?"

So erstellen Sie eine Gruppenwahl:
1. "Bearbeiten einschalten" > "Material oder Aktivität hinzufügen"
2. Unter Aktivitäten: "Gruppenwahl" auswählen und hinzufügen
3. Fügen Sie einen Gruppenwahlnamen ein und treffen Sie die gewünschten Einstellungen.
4. Im Abschnitt "Gruppen" wählen Sie die einzelnen Gruppen aus, zwischen denen sich die Teilnehmer/innen entscheiden können.
5. Speichern Sie abschließend die Einstellungen.

Wie kann ich eine Exceltabelle von meinen Teilnehmern mit ihren Gruppen exportieren?

Die Exceltabelle von Teilnehmern mit Gruppenzuordnungen können Sie über einen kleinen Umweg bekommen:

1. Zuerst klicken Sie oben in Ihrem Kurs auf "Bearbeiten einschalten" und erstellen Sie die Aktivität "Abstimmung".
2. Wählen Sie für die Option 1 einfach die Bezeichnungen "A" (die Namen sind nicht relevant) und stellen Sie die Abstimmung unter "Weitere Einstellungen" unsichtbar.
3. Unter "Ergebnisse" wählen Sie "Ja" bei "Teilnehmer/innen ohne Antwort anzeigen". Sie können auch entscheiden, ob inaktive Teilnehmer in der Liste inkludiert sein sollen.
4. Mit "Speichern und anzeigen" werden Sie direkt zur Abstimmung geleitet.
5. Dort klicken Sie ganz rechts auf "0 Antworten anzeigen" und auf der forlgenden Seite auf das mittlere Feld "Im Excel-Format herunterladen".

Bitte beachten Sie, dass in dieser Teilnehmerliste die Dozenten und Tutoren ebenfalls enthalten sind.

Wie kann ich (La-)TeX in einem Moodle-Kursraum einsetzen?

Für die Einbindung von (La-)TeX sind in Moodle zwei Varianten möglich: einfaches Dollarzeichen und doppelte Dollarzeichen.

1. Der TeX-Code, der zwischen einfachen Dollarzeichen steht, wird direkt im Textverlauf eingebunden.
2. TeX-Code zwischen doppelten Dollarzeichen wird in einer neuen Zeile zentriert eingebunden.

Was kann ich tun, wenn meine (La-)TeX-Formeln nicht mehr richtig angezeigt werden?

Die Darstellung von TeX wird aktuell über einen sogenannten "Filter" bereitgestellt.

Falls es Probleme bei der Darstellung gibt, überprüfen Sie bitte folgende Punkte:
1. Wurde der TeX-Code richtig in Moodle eingebunden? Überprüfen Sie, ob der TeX-Code zwischen einfachen bzw. doppelten Dollarzeichen steht.
2. Ist der entsprechende Filter aktiviert? Um dies zu überprüfen gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
- Gehen Sie im Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite) unter "Kurs-Administration" auf "Filter".
(Bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken).
- Vergewissern Sie sich, dass beim Dropdown-Menü zum Punkt "MathJax" die Auswahl "Standard (An)" getroffen wurde (wählen Sie dies gegebenenfalls aus und klicken Sie auf "Änderungen speichern").

Falls TeX dennoch nicht richtig dargestellt wird, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an lms-support@tum.de.

Wie kann ich Inhaltstexte mit Tabs darstellen?

Um Inhalte mit Tabs zu strukturieren, können Sie den Filter "Tabs" im Kursraum aktivieren.

So aktivieren Sie den Filter, um Tabs zu nutzen:
1. Klicken Sie im Block "Einstellungen" (standardmäßig auf der linken Seite) unter "Kurs-Administration" auf "Filter".
(Bei mobilen Geräten erreichen Sie die Blöcke auf der linken Seite, indem Sie links unten auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken).
2. Beim Filter "Tabs" stellen Sie das Menü von "Standard (Aus)" auf "An".
3. Klicken Sie auf "Änderungen speichern".

Für die Darstellung von Texten in Tabs nutzen Sie dann folgende Formatierung:

1. {%:Erster Tab}Hier steht der Text, der im ersten Tab erscheint.{%}
2. {%:Zweiter Tab}Dieser Text erscheint im zweiten Tab{%}
3. {%:Dritter Tab}Dieser Text erscheint im dritten Tab{%}

Wie erstelle ich einen Digitalen Semesterapparat in Moodle?

Als Dozent/in können Sie jedem Moodle-Kurs einen digitalen Semesterapparat hinzufügen. Sie haben die Möglichkeit, in begrenztem Umfang Auszüge aus Büchern und Zeitschriftenaufsätze aus dem Bestand der Universitätsbibliothek in Ihrem Semesterapparat bereitzustellen. Die Universitätsbibliothek übernimmt für Sie das Scannen der Materialien.

Um einen digitalen Semesterapparat einzurichten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
1. Wählen Sie in Moodle unter "Arbeitsmaterialien" die Option "Digitaler Semesterapparat".
2. Recherchieren Sie im OPAC und importieren Sie die Metadaten der gewünschten Literatur.
3. Aus Moodle heraus wird eine Digitalisierungsauftrag an die Bibliothek gesendet.
4. Die Bibliothek scannt die von Ihnen ausgewählte Literatur, die erzeugte Datei wird in Ihrem Moodle-Kurs hinterlegt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der TUM-Bibliothek unter: http://www.ub.tum.de/digisem

Was muss ich beim Sichern und Wiederherstellen von Forum, Wiki oder Glossar beachten?

Die in Aktivitäten wie z.B. Wiki oder Forum erstellten Beiträge sind eng an deren Urheber gebunden. Auch die Veröffentlichung der Beiträge erfolgt in einem geschützten Raum, der nur einer eingeschränkten Nutzergruppe zugänglich ist. Daher ist in Moodle normalerweise das "Sichern" und "Wiederherstellen" der erstellten Inhalte nur mit den zugehörigen Nutzerdaten möglich und auch dann nicht vollständig. Aus Urheberrechtsgründen wäre ein Transfer in einen anderen Kontext oder in anonymisierter Form nur mit Zustimmung der Autoren durchführbar.

Vorschläge für Weiterverwendung von Inhalten:

1. Für rein textuelle Inhalte
Nutzen Sie bitte das Glossar für Beiträge, die weiter verwendet werden sollen. Glossare werden - ähnlich den oben genannten Aktivitäten - gemeinsam erstellt und bieten verschiedene Möglichkeiten der Darstellung. Darüber hinaus lassen sich die Inhalte problemlos als XML-Datei exportieren und wieder in andere Glossare importieren. Bilder können Sie durch den XML-Export leider nicht von einem in ein anderes Glossar überführen.

2. Für Texte mit Bildern
In der neuen Moodle-Version gibt es ein Arbeitsmaterial "Dokument (Buch)". Damit lassen sich mehrseitige Inhalte erstellen. Standardmäßig wird ein Dokument nur vom Dozierenden erstellt, jedoch können Sie auch alle Studierenden beim Erarbeiten beteiligen:

1. Erstellen Sie ein neues "Dokument (Buch)" in Moodle.
2. Wählen Sie dieses aus und wechseln Sie über die linke Navigation "Einstellungen -> Dokument-Administration -> Rechte" in die Rechtevergabe für dieses Dokument.
3. Wählen Sie bei "Kapitel bearbeiten" zusätzlich die Rolle "Student" aus.

Jetzt können Ihre Studierenden das Dokument nicht nur lesen, sondern auch bearbeiten und neue Seiten erstellen. Das Dokument können Sie dann über "Sichern" bzw. "Wiederherstellen" mit allen Inhalten im nächsten Semester weiterverwenden und erweitern.

Sollten Sie mehrere derartige Dokumente erstellen wollen, dann erstellen Sie zunächst nur eine passende Variante. Danach duplizieren Sie das Dokument. Die speziellen Rechte werden dabei mitkopiert.

Wir empfehlen Ihnen, einen Hinweis, wie z.B. "Die von Ihnen erstellten Beiträge werden auch für die kommenden Semester verwendet" in der Beschreibung Ihrer Aktivität einzufügen.

Wo finde ich Anleitungen zur Gestaltung eines Moodle-Kurses?

Kurzanleitungen finden Sie auf der Moodle-Startseite in der oberen Navigationsleiste unter „Hilfe und Support". Zudem bietet das Medienzentrum regelmäßig Einsteiger-Kurse für Moodle-Nutzer an. Informationen dazu finden Sie rechts auf der Moodle-Startseite unter Moodle-Schulungen.

FAQ für StudierendeFAQ für Studierende

Wie kann ich mich zu einem Kurs anmelden?

Eine Anmeldung zu den Kursen findet in der Regel hauptsächlich in TUMonline statt. Dort meldet man sich für einen Kurs an und dieser wird samt Teilnehmer/innen automatisch zu Moodle übertragen. Für alle nicht in TUMonline geführten Kurse ist die/der Dozent/in für die Anmeldung verantwortlich.

Wo werden die Kurse angezeigt, für die ich angemeldet bin?

Unter "Meine Kurse" in der linken Navigationsleiste findet man alle in Moodle geführten Kurse, für die man angemeldet ist.

Warum kann ich manche Kurse in Moodle nicht sehen?

Wenn ein Kurs erstellt wird, ist dieser standardmäßig für Studenten unsichtbar. Dies hat den Zweck, dass der Kurs vom Dozenten in Ruhe bearbeitet kann. Gelegentlich kann es passieren, dass der Lehrbeautragte vergisst, den Kurs für Studenten freizugeben. Der Support ist leider nicht berechtigt, Kurse sichtbar zu schalten. Wenden Sie sich dazu bitte per Mail oder telefonisch an Ihren Dozenten, dieser kann Ihnen dann weiterhelfen.

Was ist der Einschreibeschlüssel?

Ein Einschreibeschlüssel ist ein von einer/einem Dozierenden speziell für einen Kurs vergebenes Passwort. Für Kurse mit Einschreibeschlüssel muss dieser bei der /bei dem entsprechenden Dozierenden erfragt werden, normalerweise wird dieser in der ersten Veranstaltungssitzung bekannt gegeben.

Wie komme ich an Kurse des Sprachenzentrums?

Um Sprachkurse zu belegen muss man eventuell zuerst einen Einstufungstest durchführen. Um einen Einstufungstest aufzurufen, klicken Sie in der Kursübersicht im aktuellen Semester auf Weitere Einrichtungen → Sprachenzentrum → Einstufungstests. Wählen Sie anschließend den Test für die gewünschte Sprache aus.

Sollten Probleme mit den Tests auftreten und eine Wiederholung nötig sein, wenden Sie sich bitte an die/den Dozierende/n des Kurses.

Ich sehe nicht alle Kurse, für die ich mich in TUMonline angemeldet habe, habe ich was falsch gemacht?

Nein, denn nicht für alle Lehrveranstaltungen in TUMonline gibt es einen ergänzenden Moodle-Kurs. Es steht jedem Dozierenden frei, auf Wunsch einen ergänzenden Moodle-Kurs zu seiner Lehrveranstaltung zu beantragen.

Bitte prüfen Sie zunächst, ob diejenigen Kurse, bei denen Sie in TUMonline eingeschrieben sind, auch in Moodle existieren. Sollten Sie auf derartige Lehrveranstaltungen in Moodle nicht zugreifen können, melden Sie sich bitte per E-Mail an den Moodle-Support: lms-support@tum.de. Bitte nennen Sie nur den/die betroffenen Kurs/e und die zugehörige Lehrveranstaltungsnummer.

Kann ich alle Kursmaterialien auf einmal herunterladen?

Ja, das ist möglich. Ihr Kursleiter muss aber dazu den Block "Download Materialien" in Ihrem Moodle-Kurs bereitstellen. In der Moodle-FAQ gibt es dazu weitere Informationen unter "Wie füge ich den Block "Download Materialien" in meinen Kursraum ein?"

Wo finde ich Kurse, die nicht in TUMonline geführt werden?

Diese Kurse können Sie auf der Moodle Startseite unten im Bereich "Kursbereiche" über den Link "(Aktuelles Semester)" (für das aktuelle Semester bzw. "andere Semester" für frühere Semester) finden. Die Kurse sind nach Fachrichtungen (bzw. bei "andere Semester" zunächst nach Semestern) sortiert.
Zudem können Sie in der Suchmaske der Kursübersicht nach Kursen suchen.

Kurse, die nicht in TUMonline geführt werden, befinden sich häufig bei der Kursübersicht unter "Weitere Einrichtungen".

Wie melde ich mich von einem Kurs ab?

Es ist nicht möglich, sich von einem Moodle-Kurs abzumelden, dazu muss die/der Dozierende verständigt werden.

Mein Kurs ist leer, habe ich nicht genug Rechte?

Sollten in einem Kurs keine Inhalte vorhanden sein, liegt dies daran, dass die/der Dozierende nichts eingetragen hat oder die Inhalte noch nicht für Studierende freigegeben sind. Wenden Sie sich daher bitte an Ihre/n Dozierende/n.

Eine Abgabe für eine Aufgabe oder einen eTest ist nicht mehr möglich, was tun?

Wenn eine Abgabe nicht mehr möglich ist, ist die Einreichungsfrist abgelaufen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Ihre/n Dozierende/n.

Fragen zu Veranstaltungen

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre/n Dozierende/n, da diese/r für die Kursinhalte verantwortlich ist.

Ich kann ein bereits aufgezeichnetes Adobe-Connect-Webinar in Moodle nicht starten, was kann ich tun?

Generell können Sie ein Adobe-Connect-Webinar innerhalb eines Kurses, in dem Sie eingeschrieben sind, auch im Nachhinein starten. Wenn ein Webinar sich nicht starten lässt, liegt es möglicherweise daran, dass Sie sich später in dem Kurs angemeldet haben und das Webinar vorher aufgezeichnet wurde. Sie müssen dann zunächst den aktuellen Adobe Connect Webinar-Raum betreten haben, bevor Sie aufgezeichnete Veranstaltungen aufrufen können.

Gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
1. Bitte rufen Sie zunächst die entsprechende Aktivität ("Virtual Classroom") auf, in der Sie die früheren Aufzeichnungen ansehen möchten.
2. Nun klicken Sie auf "Meetingraum betreten". Warten Sie, bis sich das separate Fenster mit Adobe Connect vollständig aufgebaut hat und der Meetingraum angezeigt wird. Schließen Sie das Fenster anschließend gleich wieder. Dieser Vorgang ist nur einmal erforderlich und dient der Autorisierung auf dem DFN-Server.
3. Anschließend können Sie auch die bereits vorhandenen Aufzeichnungen ansehen.

vhb-Studierende

vhb-logoDer Zugang zu vhb-Kursen auf der Moodle Plattform (www.moodle.tum.de) erfolgt für TUM-Studierende über die TUM-Kennung (z. B. "ab12cde") oder die TUM-E-Mail-Adresse (z. B. "max.mustermann@tum.de" bzw. "max.mustermann@mytum.de") und dem dazugehörigen Passwort.
Für LMU-Studierende erfolgt der Login über die vollständige CampusLMU-E-Mail-Adresse der Domains @lmu.de, @campus.lmu.de und @med.lmu.de.
→ Siehe auch in der FAQ:"Wie melde ich mich auf Moodle an?"

Bei der vhb registrierte Studierende anderer Hochschulen benötigen einen TUM-Gastaccount.
Hierzu wird Ihnen nach der Registrierung und Anmeldung bei der vhb Ihre TUM-Kennung zusammen mit dem Aktivierungscode an Ihre private E-Mail-Adresse gesandt.

Wenn Sie keine Information erhalten, wenden Sie sich bitte an die/den entsprechende/n Kursleiter/in Ihrer vhb-Veranstaltung.

Aktuelle Informationen (23.12.2016)

Liebe Dozierende und Studierende auf Moodle,

wichtige Meldung zu den Regelungen für die Nutzung von urheberrechtlich geschützten Schriftwerken nach §52a UrhG:

Die Kultusministerkonferenz (KMK), die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und die Verwertungsgesellschaft Wort (VG WORT) haben vereinbart, die Pauschalvergütung für Nutzungen nach § 52a UrhG an Hochschulen zunächst bis zum 30. September 2017 fortzuführen.

Die offizielle Meldung dazu finden Sie auf folgender Seite: http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/pressemitteilungen/23.12.2016_PM_HRK_KMK_VG_WORT.pdf

Bedeutung für TUM-Moodle:

Urheberrechtlich geschützte Schriftwerke können im erlaubten Umfang nach §52a UrhG über den 31.12.2016 hinaus in Moodle-Kursen bereitgestellt werden.
Die ursprünglich veröffentlichten Maßnahmen zum 01.01.2017 auf TUM-Moodle sind hinfällig. Daher wird das Moodle-Team KEINE Moodle-Kurse zum 01.01.2017 unsichtbar schalten und die Moodle-Kurse müssen zum jetzigen Zeitpunkt NICHT von den Dozierenden bereinigt werden.

Informationen (19.12.2016)

Liebe Studierende und Dozierende auf Moodle,

Aufgrund verschiedener Veröffentlichungen sieht es aktuell danach aus, dass eine Einigung zur digitalen Nutzung von urheberrechtlich geschützten Schriftwerken nach § 52a UrhG erzielt wurde. Durch diese Vereinbarung könnten urheberrechtlich geschützte Schriftwerke im bisher erlaubten Umfang bis Ende SoSe 2017 in Moodle-Kursen weitergenutzt werden. Diese Vereinbarung soll am 23.12.2016 unterzeichnet werden.

Ein entsprechendes Rundschreiben der Hochschulleitung wurde bereits am So. 18.12. an alle Dozierenden der TUM versendet.

Wir empfehlen, bis auf weiteres KEINE Moodle-Kurse oder Materialien zu löschen oder zu deaktivieren.

Über die weiteren Entwicklungen zu dieser Thematik werden wir Sie zeitnah informieren.

Ursprüngliche Meldung zu § 52a UrhG - Änderungen zum 1. Januar 2017

Informationen für die Studierenden

Liebe Studierende,

ab dem 01.01.2017 dürfen KEINE urheberrechtlich geschützten Schriftwerke mehr in den Moodle-Kursen bereitgestellt werden!

Bitte speichern Sie daher alle aktuell noch verfügbaren und von Ihnen benötigten Materialien baldmöglichst auf Ihren eigenen Rechner, da die Dozierenden angehalten sind, die von ihnen verantworteten Moodle-Kurse zu bereinigen.

Von der Regelung betroffen sind alle Moodle-Kurse, auch die früheren Semester!

Sollte einer Ihrer Moodle-Kurse ab Januar 2017 nicht mehr verfügbar sein, wenden Sie sich bitte an den/die entsprechenden Dozierenden.

Informationen für die Dozierenden

Aufgrund von Änderungen im Vertrag mit der Verwertungsgesellschaft VG Wort zum 01.01.2017 und somit der Vergütung von urheberrechtlich geschützten Texten ist deren öffentliche Zugänglichmachung im Rahmen von Lehre und Forschung durch Hochladen in Moodle nicht mehr wie bisher möglich. Da die TU München beschlossen hat, dem Vertrag der VG Wort nicht beizutreten, welcher eine Einzelvergütung aller einzelnen Werke vorsieht, kann sie sich nicht mehr auf §52a UrhG berufen.

Das bedeutet für Sie als Dozent, dass ab dem 01.01.2017 keine urheberrechtlich geschützten Schriftwerke mehr in Moodle hochgeladen und damit öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen. Des Weiteren müssen alle urheberrechtlich geschützten Schriftwerke, die sich bereits online in den Kursen befinden, gelöscht bzw. unsichtbar geschaltet werden.

Vorgehen bzgl. urheberrechtlich geschützter Schriftwerke gemäß § 52a UrhG ab 01.01.2017

Für Moodle-Kurse aus den letzten vier Semestern (einschließlich SoSe 2015) gilt:

Bitte prüfen Sie Ihre Moodle-Kurse auf urheberrechtlich geschützte Schriftwerke. Verbergen oder löschen Sie betroffene Dokumente. Die DozentInnen sind ab 01.01.2017 dafür verantwortlich, dass KEINE urheberrechtlich geschützten Schriftwerke in den Moodle-Kursenmehr bereitgestellt werden.

Welche Materialien weiterhin erlaubt sind und welche Dokumente entfernt werden müssen, ist in der Grafik weiter unten aufgelistet.

Für frühere Moodle-Kurse (einschließlich WiSe 2014/15) gilt:

Diese Moodle-Kurse werden zentral zum 01.01.2017 unsichtbar geschalten.

Sie können Ihre Kurse bei Bedarf im Block "Einstellungen" > "Kurs-Administration" > "Einstellungen" beim Punkt "Sichtbar" wieder für die Studierenden anzeigen lassen, wenn Sie vorher den Kurs auf urheberrechtlich geschützte Schriftwerke geprüft und ggf. bereinigt haben.

Digitaler Semesterapparat:

Materialien, die über die spezielle Aktivität "Digit. Semesterapparat" in Moodle bereitgestellt wurden, sind zum 01.01.2017 NICHT mehr verfügbar

Bitte informieren Sie Ihre Studierenden und TeilnehmerInnen, dass sie evtl. benötigte Dokumente aus dem Digitalen Semesterapparat im Dezember 2016 lokal abspeichern.

Übersicht über die ab 01.01.2017 erlaubten und nicht erlaubten Materialien in Moodle-Kursen

 Erlaubte und nicht erlaubte Materialien ab 01.01.2017

1: Werke unter Freier Lizenz: Bestimmte Werke besitzen eine Creative Commons“ – Lizenz oder eine Open-Access“-Lizenz. Solche Werke können als Ganzes oder in Teilen verwendet werden unter der Bedingung, dass der Autor angegeben wird und ein Verweis auf die Lizenz existiert.

Weitere Möglichkeiten

Möglichkeit zur Verwendung von geschützten Texten:
Eine vorläufige Lösung um Texte zu verwenden, die nicht die oben genannten Bedingungen erfüllen ist einen Semesterapparat in der Bibliothek zu nutzen. Weitere Informationen hierzu finden sie unter https://www.ub.tum.de/semesterapparate.